Was ist Pilates?

Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining, das ganz bewusst die tiefliegende Muskulatur, primär der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur, stärkt und kräftigt. Diese sanfte, zugleich auch fordernde Methode wird in fließenden Bewegungen im Einklang mit der Atmung ausgeführt.
Die Prinzipien von Pilates sind:

Atmung

Bewusste Atmung wirkt Verspannungen entgegen und erhöht die Kontrolle über den Körper.

Konzentration

Durch bewusste Konzentration sollen Körper und Geist in Harmonie gebracht werden, um ein bewusstes Spüren des eigenen Körpers zu erreichen.


Kontrolle

Ziel des Pilates Trainings ist es, die Bewegungen kontrolliert mit Aufmerksamkeit auszuführen. Dadurch werden auch die „Helfermuskeln“ gestärkt.

Zentrierung

Die Stärkung der Körpermitte, die vom Brustkorb bis zum Becken reicht und alle wichtigen Organe enthält, kräftigt vor Allem den Rücken und lindert Rückenprobleme.


Fluss

Alle Übungen werden mit der Atmung in fließenden Bewegungen durch Kraft und Flexibilität ausgeführt. Es gibt keine abrupten, isolierten Bewegungen. 

Präzision

der Bewegung: bestimmte Muskelpartien werden aktiviert durch gezieltes Training und bewusstes Wahrnehmen. Dies verbessert die Körperhaltung.